Home

Theaterstreaming – ya or nay?

Bei der Böllstiftung wurde das besprochen, und das Panel zzgl. einiger Gäste im Publikum war sich einig: Yay. Die Statements rissen unterschiedliche Aspekte – künstlerisch, sozial, technisch und finanziell an und geben einen sehr guten Überblick über Benefits und Knackpunkte von #theaterstream.

Hier der Link zur Aufzeichnung https://www.youtube.com/watch?v=1-aP86vO2Ms&list=UUsUAhvKYTex6JuYYPJwBqpg

Fachgespräch am 10. Dezember 2014 mit:

  • Geraldine de Bastion – Vorsitzende der Digitalen Gesellschaft, Kuratorin der re:publica, Berlin
  • Daniel Hengst – Medientechniker und Videokünstler, Otto-Kasten-Preisträger 2014
  • Anne Peter – Kritikerin, Chefredakteurin www.nachtkritik.de, Berlin
  • Tim Renner – Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten, Berlin
  • Ulf Schmidt – Blogger und Theaterautor, Preisträger beim Heidelberger Stückemarkt 2014
  • Nils Tabert – Leiter Rowohlt Theater Verlag, Hamburg
  • Kay Voges – Regisseur und Intendant des Schauspiels Dortmund
  • Kay Wuschek – Intendant des Theaters an der Parkaue, Mitglied im Rat für die Künste, Berlin
  • Moderation: Christian Römer, Heinrich-Böll-Stiftung

http://www.boell.de/de/2014/12/03/theater-im-livestream

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s